Warum?

website featured

Warum diese Website? Warum sich die Mühe machen, sie einzurichten? Was will ich damit überhaupt anfangen?

Diese Frage habe ich mir zugegebenermaßen öfter gestellt. Ich habe schon lange einen, von meinem Vater finanzierten - danke Papa! - Webspace. Bis vor Kurzem war die Website leer, bis auf den Hinweis a la "Wenn du etwas bestimmtes suchst und diese Seite siehtst, hast du dich vertippt." Der Hinweis war da, da ich den Webspace ab und zu verwendete, Dateien zu teilen, die nicht in E-Mails gepasst haben.

Nun kamen mehrere Dinge zusammen:

  • Hosteurope, die meinem Webspace hosten, boten schon länger einen neuen Tarif mit doppeltem Speicherplatz und einigen neuen Features (Zugiff per SSH) zum gleichen Preis an. Ich wollte also den Tarif wechseln.

  • Ich habe mir ein Tablet gekauft. Ein Digital Paper von Sony. Das hat einen Bildschirm ohne Beleuchtung, wie ein E-Book-Reader, und einen Stift dazu, damit man darauf schreiben kann. Meine Erfahrungen damit will ich irgendwo veröffentlichen. Ich habe nämlich keinen einzigen Langzeitbericht darüber gefunden, und gerade hier hätte es mir geholfen, vor dem Kauf einen zu lesen.

  • Ich fand die leere Website schon immmer schade. Ich wollte irgend etwas drauf machen.

  • Ich habe gerade einfach Lust dazu, diese Website einzurichten, und wieso sollte ich das denn dann nicht tun?

Also habe ich mich entschlossen, diese Seite zu erstellen. Natürlich wäre das Review des Tablets etwas wenig Inhalt. Also muss ich mir noch mehr Themen suchen, über die ich Artikel schreiben werde.

Mein Kollege Chris hat zum Programm der Website gesagt:

Nix mit Politik! Und nix mit Drogen, da wurde schon alles gesagt.

Als passionierter Programmierer werde ich natürlich meine Hobbyprojekte dokumentieren. Das hilft anderen Leuten, die ähnliche Ideen haben und umsetzen wollen.

Ich tendiere dazu, die Meinung der Leute, mit denen ich diskutiere, aufzusaugen und zu bestätigen. Selbst wenn ich mich gegen sie stelle, werde ich meist von einem Argument überrascht, über das ich selbst noch nicht nachgedacht habe. Ich bin einfach besser im Zuhören als im Reden. Dazu kommt, dass ich mich politisch total ungebildet fühle. Im Nachhinein mache ich mir natürlich meine eigenen Gedanken, aber was nützen die, wenn man sie nicht äußert?

Gerade das Thema Klimawandel ist für mich als Physiker sehr interessant. Dass der Klimawandel passiert, ist zwar nicht spürbar - die Zeitbasis ist dafür zu groß. Es war schon immer im Sommer warm und im Winter kalt. Aber er ist messbar! Die Frage ist: Muss und kann man etwas dagegen tun? Vielleicht mache ich mir ja mal Gedanken darüber, ob und wie die Welt zu retten ist.

Das Zitat von oben ist so wie es ist entstanden, weil ich tatsächlich irgendwo einen halb fertigen Artikel rum liegen habe, der sich mit Drogenpolitik beschäftigt. Den werde ich aber vorerst nicht veröffentlichen. Ich habe Angst, die Website landet anfangs schon in einer dummen Nische.

Insgesamt gibt mir die Website vielleicht eine Möglichkeit, mir Themen rauszusuchen und sich mal intensiver damit zu beschäftigen; mir eine Meinung zu bilden. Bis dahin wird es aber bei Artikeln über Webdesign, Waschmaschinen-Apps und Hipster-Tablets bleiben.

Viel Spaß damit,

euer Alexander

Previous Post Next Post